LORO-XCL
Diesen Artikel kannst Du leider nicht bei uns kaufen.
Crassus stellt im Rahmen des Abwasserrohrlexikons dieses Abwasserrohr reinweg aus informativen Gründen zur Verfügung.
Rohrnummer (RXNR) Rohrname Rohrende Dimension (DN) Adapter-Finder
89-1-S LORO-XCL Spitzende 40 Mit anderem Rohr verbinden
89-2-M LORO-XCL Muffe 40 Mit anderem Rohr verbinden
89-3-S LORO-XCL Spitzende 50 Mit anderem Rohr verbinden
89-4-M LORO-XCL Muffe 50 Mit anderem Rohr verbinden
89-5-S LORO-XCL Spitzende 70 Mit anderem Rohr verbinden
89-6-M LORO-XCL Muffe 70 Mit anderem Rohr verbinden
89-7-S LORO-XCL Spitzende 80 Mit anderem Rohr verbinden
89-8-M LORO-XCL Muffe 80 Mit anderem Rohr verbinden
89-9-S LORO-XCL Spitzende 100 Mit anderem Rohr verbinden
89-10-M LORO-XCL Muffe 100 Mit anderem Rohr verbinden
89-11-S LORO-XCL Spitzende 125 Mit anderem Rohr verbinden
89-12-M LORO-XCL Muffe 125 Mit anderem Rohr verbinden
89-13-S LORO-XCL Spitzende 150 Mit anderem Rohr verbinden
89-14-M LORO-XCL Muffe 150 Mit anderem Rohr verbinden

Eigenschaften

Hersteller Loro
Materialkategorie Metall
Materialname Edelstahl 1.4301 oder 1.4404
Farbe (außen) Grau

Beschreibung

Einsatzgebiete In Industrie und Gewerbe, in Großküchen und Forschungsstätten, sowie in öffentlichen Einrichtungen fallen im Entsorgungsbereich zunehmend aggressive Medien an. Rohrleitungen sind dabei unterschiedlichen mechanischen, chemischen und thermischen Beanspruchungen ausgesetzt. Herkömmliche Rohre werden diesen Anforderungen nicht oder nur mit zu großen Einschränkungen gerecht. LORO-XCL EDELSTAHLROHRE entsprechen diesen Anforderungen. Sie werden aus Edelstahl „Rostfrei“ in den Werkstoffnummern 1.4301(AISI 304) als Standard und 1.4404 (AISI 316L) für höhere Beanspruchungen gefertigt.

Schnelle Verlegung Wesentliches Kennzeichen ist die LORO-X Zweistufenmuffe mit Spezial-Dichtelementen zum problemlosen Zusammenstecken der Rohre. Die entscheidenden Werkstoff- und Verlegevorteile bieten in Verbindung mit der Zuverlässigkeit der hundertmillionenfach hergestellten LORO-X Steckmuffenverbindung ein Höchstmaß an Sicherheit für Planer und Verarbeiter.

Rohrmaterial Rohre aus austenitischen, nicht rostenden Stählen nach DIN EN ISO1127.

Lieferbar sind

  • Standard: Werkstoffnummer 1.4301 (AISI 304) Kurzname X 5 CrNi 18 10
  • Höhere Beständigkeit: Werkstoffnummer 1.4404 (AISI 316L) Kurzname X 2 CrNiMo17 13 2
  • Einige Formstücke werden aus fertigungstechnischen Gründen nur in der höheren Qualiät 1.4404 oder aus Werkstoffnummer 1.4571(AISI 3162) gefertigt. Kurzname X 10 CrNiMoTi 1810

Korrosionsschutz Nichtrostende Stähle sind auf Eisenbasis organische und anorganische Werkstoffe. Die austenitischen Chromsäuren sind jedoch nur bedingt Nickelstähle und beständig gegen viele reduzierende Säuren, chemische Produkte und unter bestimmten Bedingungen auch gegen aggressive Abwässer mit Reinigungsmitteln sowie gegen chlorhaltige Medien. Sie finden daher vielseitige Verwendung in der chemischen Industrie, in der Fett- und Seifenindustrie, im Nahrungsmittelgewerbe, in Molkereien, in der Getränkeindustrie sowie in Großküchen und ähnlichen Bereichen. Wenn erhöhte Säurebeständigkeit und verminderte Anfälligkeit gegen Lochfraß gefordert werden, empfiehlt sich der Einsatz von molybdänlegierten Chromnickelstählen. Diese sind beständig gegen eine Reihe von organischen und anorganischen Säuren. Sie sind jedoch nur bedingt beständig gegen reduzierende Säuren und unter bestimmten Bedingungen gegen chlorhaltige Medien.

Dichtheitswerte Die in der EN 476 geforderten Dichtheitswerte (innerer und äußerer Überdruck 0 bis 0,5 bar) werden von LORO-XCL EDELSTAHLROHREN eingehalten. Ist mit höheren Drücken zu rechnen, kann die Muffenverbindung der Nennweiten DN 40 - DN 125 zusätzlich gegen axialen Schub durch die LORO-XCL Sicherungsschelle aus Edelstahl, Nr. 806 C, gesichert werden.

Feuerbeständigkeit LORO-XCL EDELSTAHLROHRE sind nach DIN 4102 der Baustoffklasse A1 nichtbrennbar zuzuordnen und sind nach DIN 1986 Teil 4 als nicht brennbar eingestuft. LORO-XCL EDELSTAHLROHRE sind extrem temperaturbeständig, verbunden mit einem geringen Ausdehnungskoeffizienten. Die Längenzunahme beträgt 1,6 mm bei Erwärmung eines Rohrstückes von 1 m Länge um eine Temperaturdifferenz von 100° C.

Quelle: Lorowerke GmbH & Co. KG

Wichtig : Die in dem Crassus Rohrlexikon verwendeten Bezeichnungen und Markennamen unterliegen warenzeichen-, marken- oder patentrechtlichem Schutz der jeweiligen Unternehmen. Alle Abbildungen unterliegen dem Urheberrechtsgesetz und sind Eigentum der Crassus GmbH & Co. KG. Die Abbildungen können vom Original abweichen!