UltraSolid PP SN12
Diesen Artikel kannst Du leider nicht bei uns kaufen.
Crassus stellt im Rahmen des Abwasserrohrlexikons dieses Abwasserrohr reinweg aus informativen Gründen zur Verfügung.

Dimension
Rohrende
Eigenschaften
Materialkategorie Plastik / Kunststoff
RXNR 91-1-S
Bezeichnung UltraSolid PP SN12
Hersteller Anger Systemtechnik GmbH
DN 110
Rohrende Spitzende
Materialname PP-Blockcopolymer
Farbe (außen) Orange, Braun, Rot
Einsatzgebiete Tiefbau, Industrie
Bemaßung
Di | Innen (mm) 101.6
Da | Außen (mm) 110
Wanddicke (mm) 4.2
Beschreibung

Das Anger UltraSolid® PP SN12 ist ein nach DIN EN 1852 hergestelltes hochbelastbares Vollwandrohrsystem mit bewährter Rohrgeometrie. Für die Herstellung der Rohre und Formteile kommt ausschließlich füllstofffreies, hochfestes Polypropylen-Blockcopolymer zum Einsatz.

Die in der DIN EN 1852 geforderte und in der Praxis bewährte farbliche Unterscheidung zwischen Schmutzwasser (orange, UltraSolid PP SN12) und Regenwasser (blau, UltraSolid Rain PP SN12) wurde durch eine komplette Durchfärbung der UltraSolid-Rohre und Formteile kompromisslos übernommen. Somit ist die eindeutige Identifizierung auch nach der Verlegung bei einer Kamerabefahrung sichergestellt.

Der Werkstoff Für die Produktion des UltraSolid-Vollwandrohres wird ausschließlich ein hochfestes, sortenreines Polypropylen-Blockcopolymer verwendet. Dieser Werkstoff hat sich durch seine hohe chemische Beständigkeit und seinen großen Temperatureinsatzbereich von –20°C bis +90°C in der Praxis bestens bewährt. Der Einsatz der verwendeten füllstofffreien Neuware mit ihrem sehr hohen E-Modul macht das UltraSolid extrem haltbar, sodass die Nutzungsdauer des UltraSolid auf 100 Jahre ausgelegt werden konnte.

Die Dichtsysteme Durch die gespritzte Doppelmuffe, die ab Werk auf den UltraSolid-Kanalrohren angebracht ist, liegt die Dichtung sicher in einer Sicke mit sehr engen Toleranzen. Zusammen mit dem UltraSafe-Dichtsystem, bei dem die Dichtung zusätzlich durch einen formschlüssigen Sicherheitsring gegen herausschieben gesichert ist, entsteht eine wurzelfeste Verbindung. Die Dichtheit dieser Verbindung, von über 2,5 bar, ist auch bei hoher Belastung sichergestellt. Bei einigen Formteilen erfolgt die Ausschubsicherung des Dichtringes durch einen integrierten Stützring.

Betriebssicherheit Die glatte und widerstandsfähige Rohrinnenseite wirkt Ablagerungen entgegen und sorgt für eine hohe Abflussleistung auch bei geringem Gefälle. Die hohe Ringsteifigkeit von 12 kN/m² (SN12) bietet ausreichende Sicherheitsreserven bei hoher Belastung. Das hochwertige ungefüllte Rohrmaterial (PP-Blockcopolymer) sorgt für hohe Abriebfestigkeit sowie ausgezeichnete chemische und thermische Beständigkeit über die gesamte Lebensdauer von 100 Jahren. Gleichzeitigt weist es eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen Punktlasten auf und ermöglicht eine Hochdruckspülbarkeit bis 340 bar.

Quelle: Anger Systemtechnik GmbH

Rohrverbindungen Innenliegend
Rohrverbindungen Außenliegend
Rohrverbindungen Industrie
Rohrverbindungen Sonderformen

Wichtig : Die in dem Crassus Rohrlexikon verwendeten Bezeichnungen und Markennamen unterliegen warenzeichen-, marken- oder patentrechtlichem Schutz der jeweiligen Unternehmen. Alle Abbildungen unterliegen dem Urheberrechtsgesetz und sind Eigentum der Crassus GmbH & Co. KG. Die Abbildungen können vom Original abweichen!